Regeln für Angehörige

  • Nehmen Sie Hilfe in Anspruch, sei es in der Betreuung oder bei der Verarbeitung Ihrer Erlebnisse

  • Reden Sie offen über Ihre Gefühle, Ängste und Erlebnisse (z.B. in einer Angehörigen-Selbsthilfegruppe)

  • Nehmen Sie sich Auszeiten!

  • Bleiben Sie sich in jeder Situation bewusst, dass die Gedankengänge Ihres Angehörigen für Sie nicht immer nachvollziehbar sein können.

 

Aktualisiert: 10. April 2014